KULTUR - FREIZEIT - SEHENSWÜRDIGKEITEN - ESSEN - TRINKEN - RESTAURANTS
KULTURFREIZEITSEHENSWÜRDIGKEITENESSENTRINKENRESTAURANTS
Home | über unsInfo | kostenloser Eintrag | Weblink | Seite an Freunde senden
HOTELSUCHE




Rezepte von A bis Z

HOME | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | HOME


Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche
über 340.000 Datensätze


Nie mehr
Nie mehr Mundgeruch (Alkohol, Bier, Wein, Knoblauch) mit Lollyfresh.

Mundgeruch
lebenslang

 

Mundgeruch?
Alkoholfahne?
Knoblauch?
nie wieder Rauchen - lollyfresh gegen Mundgeruch: Knoblauch, Alkohol Fahne, Zwiebeln, etc.
Nie wieder Mundgeruch
dank Lollyfresh.


Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche
über 300.000 Datensätze

ESSEN & TRINKEN

Weingüter
Straußenwirtschaften
Weinlokale

Wenn Berlin Mitte dann City Spa Hotel.
Wenn Berlin Mitte
dann City Spa Hotel
**** Sterne


Erlesene Weine
Erlesene Weine - Weingut Domhof Baumann - D-67583 Guntersblum  Deutschland
Weingut Domhof
67583 Guntersblum


Reinhard & Blanck
Edle Weine

Weinhandel Reinhard & Blanck Deutschland Münsterland Münster
Online bestellen

HOTEL CASADEI: Ihr Urlaub an der Adriaküste, direkt am Meer.
Urlaub an der Adria
Küste: Hotel Casadei.


Ferienwohnungen in Göhren auf der schönen Ostseeinsel Rügen.
Ferienwohnungen
in Göhren auf Rügen


L e x i k a
 
Wein-Lexikon
Kaffee Lexikon
Kaffee-Lexikon
Tee-Lexikon
Tee-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Früchte LexikonFrüchte Lexikon
Früchte-Lexikon
Gewürz Lexikon
Gewürz-Lexikon
REZEPTE Lexikon - ezepte von A bis Z mit vielen Bildern
Rezepte-Lexikon
Cocktail-Lexikon - viele Cocktails und Longdrinks von A - Z mit Bildern
Cocktail-Lexikon
Spirituosen-Lexikon
Spirituosenlexikon
Autokarten
Masematte
Vip Geburtstage
22.09.2009



HOTELS IN
Deutschland
Germany
Deutschland: PLZ Karte, Regionen, Bundesländer
Berlin Hamburg Köln
München Frankfurt,
Düsseldorf Hannover
Leipzig Dresden

Österreich / Austria
Regionen Österreich Austria
Wien Salzburg

Schweiz / Switzerland
Regionen Schweiz - Switzerland
Zürich


Holland / Nederlande
Regionen Holland Niederlande
Amsterdam

Ungarn / Hungary
Regionen in Ungarn / Hungary
Budapest



 

dle Weine
Weinhandel Reinhard & Blanck Deutschland Münsterland Münster
Online bestellen

HOTEL CASADEI: Ihr Urlaub an der Adriaküste, direkt am Meer.
Urlaub an der Adria
Küste: Hotel Casadei.


Ferienwohnungen in Göhren auf der schönen Ostseeinsel Rügen.
Ferienwohnungen
in Göhren auf Rügen


L e x i k a
 
Wein-Lexikon
Kaffee Lexikon
Kaffee-Lexikon
Tee-Lexikon
Tee-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Früchte LexikonFrüchte Lexikon
Früchte-Lexikon
Gewürz Lexikon
Gewürz-Lexikon
REZEPTE Lexikon - ezepte von A bis Z mit vielen Bildern
Rezepte-Lexikon
Cocktail-Lexikon - viele Cocktails und Longdrinks von A - Z mit Bildern
Cocktail-Lexikon
Spirituosen-Lexikon
Spirituosenlexikon
Autokarten
Masematte
Vip Geburtstage
22.09.2009





Auf dieser Seite: Wallerouladen mit Wirsing, Wildente, Wildente
mit Kumquatsauce, Woihinkel, Würzburger Kärrnersbraten,

Wallerouladen mit Wirsing

Säuremilde, trockene Weißweine mit deutlich pflanzlichem Charakter wie ein Gutedel aus dem badischen Markgräflerland bringen vollendete Harmonie.

Zutaten für 6 Personen:
600 g Wallerfilet
2 Wirsingköpfe à 1.200 g

Rezepte - Wallerouladen mit Wirsing

300 g milder Frühstücksspeck
80 g geschälte Schalotten
2 Karotten
2 Zwiebeln
2 Gläser Weißwein
Salz, weißer Pfeffer, Muskat, getrockneter Majoran
Butter

Zubereitung:
Die äußeren Blätter von den Wirsingköpfen entfernen, 12 große Blätter in Salzwasser blanchieren und auf einem Tuch abtropfen lassen.
Die Wirsingköpfe vierteln, die Strünke abschneiden, den Wirsing in Streifen schneiden und auch in Salzwasser blanchieren. Danach gut abtropfen lassen. Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit reichlich Butter in einem Schmortopf glasig braten. Die Hälfte des Wirsings dazugeben, mit Muskat und weißem Pfeffer würzen. Mit Weißwein löschen und 10 Minuten dünsten lassen. Die Karotten in Scheiben schneiden, hinzugeben und weitere 10 Minuten dünsten lassen.
Die Schalotten in Scheiben schneiden und in Butter andünsten. Mit Salz und Majoran würzen und zur Seite stellen. Die Wallerfilets in Stücke von 3 mal 6 Zentimetern schneiden. Die Stücke mit Salz und Pfeffer würzen, mit den Schalotten belegen und in Frühstücksspeck einwickeln. Je ein Stück auf die Außenseite eines Wirsingblattes legen und vorsichtig einwickeln; die dünneren Fischstücke können doppelt genommen werden. Den gedünsteten Wirsing in einen Bräter geben, die Rouladen darauf legen und mit zerlassener Butter übergießen. Den Bräter mit einem Deckel oder Folie zudecken und das Gericht etwa 40 Minuten im Ofen dünsten lassen. In der Zwischenzeit den restlichen Frühstücksspeck in Streifen schneiden, mit etwas Butter braten und über die Rouladen verteilen.

Beilagen:
Dazu Kartoffelpüree servieren. Fischrouladen kann man auch mit Weißkraut zubereiten, Waller schmeckt jedoch mit Wirsing am besten.

Weinempfehlung:
Der angenehm hervortretende Geschmack des Wallers wird durch die leicht salzige Note des Frühstücksspecks und vom feinherben Wirsing ergänzt. Säuremilde, trockene Weißweine mit deutlich pflanzlichem Charakter wie ein Gutedel, beispielsweise aus dem badischen Markgräflerland, vollenden die Harmonie.

 

Weinköniginnen
Sämtliche Deutsche Weinköniginnen
seit dem Jahre 1949 in der Übersicht

01. 1949/1950 Elisabeth Kuhn, Diedesfeld - Pfalz
02. 1950/1951 Maria Pütz, Saarburg - Mosel-Saar-Ruwer
03. 1951/1952 Gisela Koch, St. Goarshausen - Mittelrhein
04. 1952/1953 Elisabeth Huber, Neuweier - Baden
05. 1953/1954 Mathilde Machwirth, Guldental - Nahe
06. 1954/1955 Erika Hofmann, St. Johann - Rheinhessen
07. 1955/1956 Irmgard Mohler, Bad Bergzabern - Pfalz
08. 1956/1957 Margret Hoffranzen, Mehring - Mosel-Saar-Ruwer
09. 1957/1958 Karoline Hartmann, Rödelsee - Franken
10. 1958/1959 Rosemarie Schreck, Klingenberg - Franken
11. 1959/1960 Wilma Seyer, Kiedrich - Rheingau
12. 1960/1961 Christel Koch, Ungstein - Pfalz
13. 1961/1962 Marlies Kaiser, Dintesheim - Rheinhessen
14. 1962/1963 Maritta Heinzen, Ahrweiler - Ahr
15. 1963/1964 Inge Schwab, Zeltingen - Mosel-Saar-Ruwer
16. 1964/1965 Marita Bäuerlein, Volkach - Franken
17. 1965/1966 Waltraud Hey, Oberotterbach - Pfalz
18. 1966/1967 Ilse Theobald, Hochstätten - Nahe
19. 1967/1968 Ruth Collet, Reil - Mosel-Saar-Ruwer
20. 1968/1969 Brigitte Wolf, Veitshöchsheim - Franken
21. 1969/1970 Marika Gebhardt, Martinstal - Rheingau
22. 1970/1971 Erika Sinß, Windesheim - Nahe
23. 1971/1972 Ruth Kröther, Freinsheim - Pfalz
24. 1972/1973 Ulrike Seyffarth, Martinstal - Rheingau
25. 1973/1974 Ingrid Kurth, Bad Neuenahr-Ahrweiler - Ahr
26. 1974/1975 Doris Emmerich, Waldböckelheim - Nahe
27. 1975/1976 Edelgard Bauer, Kirschroth - Nahe
28. 1976/1977 Friedlinde Gurr, Untergruppenbach - Württemberg
29. 1977/1978 Gisela Faber, Freiburg - Baden
30. 1978/1979 Heike Schmitt, Nierstein - Rheinhessen
31. 1979/1980 Rita Moog, Valwig - Mosel-Saar-Ruwer
32. 1980/1981 Regine Usinger, Nackenheim - Rheinhessen
33. 1981/1982 Hildegard Weber, Gönnheim - Pfalz
34. 1982/1983 Karin Molitor, Sommerach - Franken
35. 1983/1984 Carola Geiger, Weinsberg-Grantschen - Württemberg
36. 1984/1985 Ursula Maur, Mayschoß - Ahr
37. 1985/1986 Mechthild Mayer, Waldrach - Mosel-Saar-Ruwer
38. 1986/1987 Helga Drauz, Heilbronn - Württemberg
39. 1987/1988 Jutta Fassian, Mehring - Mosel-Saar-Ruwer
40. 1988/1989 Petra Mayer, Schliengen - Baden
41. 1989/1990 Renate Schäfer, Volkach-Astheim - Franken
42. 1990/1991 Birgit Schehl, Hainfeld - Pfalz
43. 1991/1992 Lydia Bollig, Trittenheim - Mosel-Saar-Ruwer
44. 1992/1993 Astrid Bechtel, Worms-Heppenheim - Rheinhessen
45. 1993/1994 Sandra Hake, Freyburg/Unstrut - Saale/Unstrut
46. 1994/1995 Ulrike Neymeyer, Endingen - Baden
47. 1995/1996 Julia Klöckner, Guldental - Nahe
48. 1996/1997 Ines Hoffmann, Dresden - Sachsen
49. 1997/1998 Natascha Thoma, Ebringen - Baden
50. 1998/1999 Susanne Völker, Oppenheim - Rheinhessen
51. 1999/2000 Simone Renth, Schwabenheim - Rheinhessen
52. 2000/2001 Carina Dostert, Nittel - Mosel-Saar-Ruwer
53. 2001/2002 Petra Gärtner, Zwingenberg - Hessische Bergstraße
54. 2002/2003 Judith Honrath, Langenlonsheim - Nahe
55. 2003/2004 Nicole Then, Sommerach - Franken
56. 2004/2005 Petra Zimmermann, Temmels - Mosel-Saar-Ruwer
57. 2005/2006 Sylvia Benzinger, Kirchheim an der Weinstraße - Pfalz
58. 2006/2007 Katja Schweder, Hochstadt - Pfalz
59. 2007/2008 Evelyn Schmidt, Dresden - Sachsen
60. 2008/2009 Marlies Dumbsky, Volkach - Franken


Wildente

Ein Kompromiss ist angebracht, der durch etwas gereiften, trockenen Weißherbst vom Spätburgunder erfüllt wird.

Zutaten für 4 Personen:

1 küchenfertige Wildente à 1 kg
etwas Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
150 g fetter Speck
125 g kleine Champignons
1 EL Butter
¼ l Weißwein
1 EL Rosinen
1 Becher saure Sahne (125 g)

So wird's gemacht:

Rezepte - Wildente

Die Ente mit einem Tuch innen und außen gründlich abreiben und dann salzen sowie pfeffern. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Speck in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne auslassen.
Die Ente darin anbraten. Dann die Ente in einen Bräter legen und im Ofen in etwa 30 Minuten knusprig braun braten. Sie dabei öfter mit dem Bratenfond begießen. Die Ente herausnehmen und zugedeckt warmstellen. Die Pilze putzen und in einer kleinen Pfanne in der Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bratenfond im Bräter mit dem Wein loskochen. Die Pilze hineingeben. Die Rosinen waschen, fein hacken und dazugeben. Die nicht mehr kochende Sauce mit der sauren Sahne verfeinern. Die Ente am Tisch tranchieren. Die Sauce getrennt dazu reichen. Wildente schmeckt am besten mit Kroketten und Rosenkohl.

Unsere Weinempfehlung:
Durch Champignons, Rosinen und saure Sahne entsteht ein intensives, süß-saures Geschmacksbild, das nach reifen Weißweinen verlangt. Der Speck und die scharf angebratene Haut der Ente lassen eine Fülle von Röststoffen entstehen, die besonders gut mit gerbstoffbetonten Rotweinen harmonieren. Deshalb ist hier ein Kompromiss angebracht, der durch etwas gereiften, trockenen Weißherbst vom Spätburgunder erfüllt wird.


Wildente
mit Kumquatsauce

Die fein-bittere und süß-aromatische Sauce harmoniert gut mit halbtrockenen bis lieblichen Weißwein-Spätlesen, wie von der Scheurebe.

Zutaten für 6 Personen:

2 Stockenten
10 Kumquats

Rezepte - Kumquatsauce an Wildente

3 Zwiebeln
2 Petersilienwurzeln
1 Tasse Hühnerbrühe
1 EL Honig
2 EL Orangenlikör
Salz
weißer Pfeffer
Öl

So wird's gemacht:
Die Enten rupfen, ausnehmen, waschen, trockentupfen und innen salzen. Die Zwiebeln schälen und halbieren, die Enten damit füllen und mit kleinen Spießen verschließen. Den Boden eines Bräters mit Öl einpinseln, die Enten salzen und pfeffern und mit den Brüsten nach unten in den Bräter legen. Die Enten im vorgeheizten Ofen 45 Minuten bräunen, dann wenden. Die Petersilienwurzeln und die Kumquats in Scheiben schneiden und mit der Brühe in den Bräter geben. Die Enten fertig braten und 15 Minuten vor dem Ende der Bratzeit die Brüste mit Honig einpinseln. Die Enten tranchieren. Die Bratensauce entfetten und mit Orangenlikör verfeinern. Als Beilage vorgekochte Kartoffeln im Entenfett braten und Rotkohl dazu servieren.

Unsere Weinempfehlung:
Die Sauce ist gekennzeichnet durch fein-bittere und süß-aromatische Nuancen. Sie harmoniert gut mit halbtrockenen bis lieblichen Weißwein-Spätlesen, wie vom Muskateller (aber auch vom Gewürztraminer, Rieslaner, Bacchus oder der Scheurebe).


Wild und Wein

Deutsche Weiß- und Rotweine garantieren harmonischen Genuss zur Jagdsaison.

Jedes Jahr zur Wildsaison gelingt den Liebhabern kulinarischer Genüsse der „Widerspenstigen Zäh-mung“. Denn die vielfältigen und höchst unterschiedlich ausgeprägten Wildaromen, von Kennern „Haut-gôut“ genannt, sind bei der Wahl ihrer Weinpartner bei Tisch nicht

Rezepte - Wild und Wein

zimperlich. Leicht übertönen sie einen köstlichen Tropfen, der beim geselligen Miteinander mit Wildgerichten nicht ausdrucksvoll und nachhaltig genug auftritt. Wildschwein, Hirsch, Hase oder Rebhuhn beispielsweise entwickeln im Ofen geschmackliche Nuancen, denen nur ein kraftvoller und intensiver Wein gewachsen ist. Andere Wildgerichte sind auf dem Teller scheu und zurückhaltend, lassen sich aber mit eleganten, feinen Weinaromen aus der Reserve locken. Rehfilet und Spätburgunder beispielsweise ist eine gelungene Kombination – fein, elegant und den-noch beeindruckend intensiv.

Es ist ein glückliches Phänomen, dass die Vielfalt der Wildgerichte auf eine ebenso große Auswahl von passenden Weinen trifft und so eine erstaunliche Flexibilität ermöglicht. So lässt sich leicht mit einem Vorurteil aufräumen, zum Wild passe nur ein kräftiger Rotwein. Das Gegenteil ist belegt: Auch Weißwein geht mit Wild überaus harmonische Verbindungen ein. Ja, es haben sich regelrechte Freundschaften entwickelt, die in der Saison Jahr für Jahr neu aufleben. Ausdrucksvolle Weine wie Selection, Spätlesen oder Auslesen schmücken ein Wildmenü ebenso wie ein Riesling mit frischer Säure. „Die Säure lässt dabei das kräftige Fleisch leichter erscheinen,“ ist die Erfahrung von Susanne Spies, Sommelière des Dortmunder Sterne-Restaurants „La Table“. Die Fachfrau und Weinexpertin, vom Gault Millau zur Sommelière des Jahres 2004 gekürt, empfiehlt auch gerne reifen Riesling, der seine Restsüße schon etwas abgebaut hat. Aber auch Gewürztraminer oder Grauburgunder sind ideale Begleiter beispielsweise dann, „wenn das Wildgericht von delikaten Pilzen begleitet wird oder Fenchel und Ingwer die Würze beisteuern.“

Auch bei geschmortem Wild macht ein kräftiger Weißwein mit zarter Süße eine gute Figur Die Säure lässt dabei das kräftige Fleisch leichter erscheinen,“ ist die Erfahrung von Susanne Spies, Sommelière des Dortmunder Sterne-Restaurants „La Table Wildschwein, Hirsch, Hase oder Rebhuhn beispielsweise entwickeln im Ofen

Auch bei geschmortem Wild macht ein kräftiger Weißwein mit zarter Süße eine gute Figur. Das klassische „Ofenstück“ mit seinen ausgeprägten Röstaromen dagegen sucht einen kraftvollen Roten, etwa Lemberger oder Dornfelder, der auch gerne einige Zeit im Holzfass verbracht haben darf. Insbesondere für diese Kombination gilt dann der kulinarische Hinweis: Achtung – Wild!


Woihinkel

Geschmacksgeber sind Weißwein und Champignons. Leichte, etwas säurebetonte Weine mit verhaltenem Bukett wie ein Silvaner Kabinett eignen sich.

Zutaten für 4 Personen:
2 kleine Hähnchen
(oder 1 Poularde 1 kg)

Rezepte - Woihinkel - Hähnchen Poularde

etwas Salz, weißen Pfeffer
2 Zwiebeln
250 g Champignons
Butterschmalz zum Braten
4 EL Weinbrand
1/2 l Weißwein
1 Becher süße Sahne (200 g)
2 EL eiskalte Butter in Flöckchen

So wird's gemacht:
Die Hähnchen waschen, trockentupfen und in Portionsstücke zerteilen. Salzen und Pfeffern. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Pilze putzen und kleinschneiden. Die Hähnchenteile im heißen Fett von allen Seiten anbraten. Die Zwiebeln dazugeben, den Weinbrand angießen und alles flambieren. Die Pilze zusammen mit 1/4 l des Weins zum Fleisch geben und alles etwa 20 Minuten zugedeckt auf kleiner Flamme garen. Dann die Geflügelteile herausnehmen und auf einer vorgewärmten Platte warmstellen. Den Bratensatz mit dem restlichen 1/4 l Wein loskochen. Die süße Sahne dazugeben und die Sauce etwas einkochen lassen. Die Butterflöckchen in die nicht mehr kochende Sauce einrühren, so daß sie bindet. Die Sauce zum Hähnchen reichen.
Beilagen:Servieren Sie dazu Stangenweißbrot oder Reis mit Blattsalaten.

Unsere Weinempfehlung:
Geschmacksgeber sind der Weißwein und die Champignons. Zwiebeln und Sahne vermitteln etwas Süße als Gegenpol zur Säure des Weins. Leichte, etwas säurebetonte Weine mit verhaltenem Bukett wie ein Silvaner Kabinett eignen sich hierzu gut.


Würzburger Kärrnersbraten

Mit einer reinrassigen trockenen Bacchus Spätlese, deren Duft und Würze häufig an Kräuter und Kümmel erinnert, ist man gut beraten.

Zutaten für 6 Personen:
Für das Fleisch:
1 kg Rinderbrust ohne Knochen (vom Metzger eine Tasche

Rezepte - Würzburger Kärrnersbraten

einschneiden lassen)
etwas Salz
schwarzer Pfeffer
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel (mit 1 Lorbeerblatt und 1 Nelke gespickt)
2 L Wasser
3 EL Butterschmalz

Für die Füllung:

2 altbackene Brötchen
etwas Milch oder Wasser
3 mittelgroße Zwiebeln
3 EL Butter
2 Eier
250 g Bratwurstbrät
1 Bund Petersilie
etwas Salz
schwarzer Pfeffer

Für die Sauce:

1/8 L Weißwein
2 TL Tomatenmark
250 g süße Sahne
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Das Fleisch innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
Für die Füllung die Brötchen in wenig Milch oder Wasser einweichen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Die Brötchen ausdrücken. Aus Brötchen, Zwiebeln, Eiern und Bratwurstbrät einen Teig kneten. Die Petersilie waschen, hacken und dazugeben. Nachwürzen.
Die Masse in die Tasche der Rinderbrust füllen. Die Öffnung zunähen oder zustecken. Das Suppengrün waschen, putzen und zerkleinern. Mit der Spickzwiebel in einem Topf mit 2 Liter Wasser zum Kochen bringen. Das Fleisch darin etwa 1 Stunde bei mittlerer Hitze vorgaren. Es dann herausnehmen, gut abtropfen lassen. Die Brühe durchsieben und zur Seite stellen. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Das Fleisch in einem Bräter im heißen Butterschmalz rundherum goldbraun anbraten. Das noch nicht verkochte Suppengrün zugeben und ¼ L Fleischbrühe angießen. Im Ofen etwa 1 Stunde fertig garen. Öfter mit dem Bratfond begießen. ann herausnehmen und warm stellen.
Aus dem Bratfond die Sauce herstellen. Dazu den Fond durchsieben und aufkochen. Weißwein, Tomatenmark und Sahne dazugeben und alles zur gewünschten Konsistenz einkochen. Die Petersilie in die Sauce geben.Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Sauce getrennt dazu reichen.

Beilagen:
Fränkische Klöße halb und halb und Krautsalat

Weinempfehlung:
Die Ochsenbrust bekommt durch die Füllung einen deutlich würzigen Charakter. Die Konzentration der Sauce und der von Speck und Kümmel geprägte Krautsalat bestimmen die Weinauswahl. Mit einer reinrassigen trockenen Bacchus Spätlese, deren Duft und Würze häufig an Kräuter und Kümmel erinnert, ist man gut beraten.

  
 


Tipp


Edle Weine
Weinhandel Reinhard & Blanck Deutschland Münsterland Münster
Online bestellen


Mundgeruch?
Alkoholfahne?
Knoblauchfahne?
nie wieder Rauchen - lollyfresh gegen Mundgeruch: Knoblauch, Alkohol Fahne, Zwiebeln, etc.
Nie wieder Mundgeruch
dank Lollyfresh.



 


Früchte
Lexikon
Obst/Gemüse


Ananas Apfel Apfelsine (Orange) Aubergine Austernpilz Avocado Babaco Babyananas Banane Basilikum Batate Batavia Baumtomate Beifuß Birne Bleichsellerie Blumenkohl Bohnen Bohnenkrau Brokkoli Br
ombeere Brunnenkresse Cardy Cashew (Kaschu) Cassava (Maniok) Champignon Charentais-Melone Chayote Cherimoya Chicoree Chillies Chinakohl Clementine Cranberry Curuba Dattel Dicke Bohne Dill Durian Eichblatt Eiskraut Eissalat Endivie Erbsen Erdbeere Erdnuss Esskastanie EstragonFeige Feijoa Feldsalat Fenchel Gartenkresse Gemüsezwiebel Granadilla / Passionsfrucht Granatapfel Grapefruit Grünkohl Guave Gurke Haselnuss Heidelbeeren Himbeere Ingwer Jackfrucht Johannisbeere Johannisbrot Kaki Kaktusfeige Kapstachelbeere (Physalis) Karambola (Sternfrucht) Karotte Kartoffel (Speisekartoffel) Kerbel Kirsche Kiwano Kiwi (grün) Knoblauch Knollensellerie Kohlrabi Kohlrübe (Steckrübe) Kokosnuss Kopfsalat Koriander Kumquat Kürbis Lauchzwiebel Liebstöckel Limequat Limette Litchi Lollo Rosso Longan Löwenzahn Majoran Mandarinen Mandel Mango Mangold Mangostane Maniok (Cassava) Maracuja Mellowfrucht (Pepino) Minneola Mispel Möhre Nashi Nektarine Okra Orange (Apfelsine) Oregano Ortanique (Easy Peeler) Pak-Choi Papaya Paprika (Gemüsepaprika) Paranuss Passionsfrucht Pecannuss Pepino Petersilie Pfifferlinge Pfirsich Pflaume Physalis PistaziePitahaya Pomelo Porree Quitte Radicchio Rosso Radieschen Rambutan Rauke (Rucola) Reineclaude (Pflaume) Rettich Rharbarber Rosenkohl Rosmarin Rote Bete Rote Zwiebeln Rotkohl Rucola (Rauke) Römersalat Salatgurke (Gurke) Salbei Sapodilla Satsuma Schalotten Schnittlauch Schwarzwurzel Sellerie (Knollensellerie) Shii Take Spargel (grün) Spargel (weiß) Speisefrühkartoffel Speisekartoffel Spinat Squash Stachelbeere Steckrübe (Kohlrübe) Steinpilz Sternfrucht (Karambola) Sweetie Tafeltraube Tamarillo Tangerine Temple Tendral-Melone Thymian Tomate Topinambur Ugli Walnuss Wassermelone Weißkohl Wirsing Yam Zitrone Zitronenmelisse Zucchini Zuckererbsen Zuckermais Zuckermelone Zuckerrohr Zwetsche Zwiebel (Speisezwiebel)



Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen
Schnelle Hotelsuche
über 340.000 Datensätze


 


 
Für die Richtigkeit der Inhalte übernimmt Hoooliday keine Gewähr.


Rezepte Lexikon


HOME | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M
N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | HOME




Home
|
über unsInfo | kostenloser Eintrag |Weblink 
Seite an Freunde senden |
Nutzungsbedingungen | AGB | Impressum | Kontakt
HOTELSUCHE


KULTUR - FREIZEIT - SEHENSWÜRDIGKEITEN - ESSEN - TRINKEN - RESTAURANTS
(c) 2003-2009 Hoooliday