Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche
über 420.000 Datensätze



Wenn Berlin-Mitte dann
Wenn Berlin-Mitte dann  City Spa Hotel

***** Sterne
City Spa Hotel


Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen
Schnelle Hotelsuche
über 390.000 Datensätze


Edle Weine
Weinhandel Reinhard & Blanck Deutschland Münsterland Münster
Online bestellen


Nie mehr
Nie mehr Mundgeruch (Alkohol, Bier, Wein, Knoblauch) mit Lollyfresh.

Mundgeruch
lebenslang





L e x i k a
 
Wein-Lexikon
Kaffee Lexikon
Kaffee-Lexikon
Tee-Lexikon
Tee-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Früchte LexikonFrüchte Lexikon
Früchte-Lexikon
Gewürz Lexikon
Gewürz-Lexikon
REZEPTE Lexikon - ezepte von A bis Z mit vielen Bildern
Rezepte-Lexikon
Cocktail-Lexikon - viele Cocktails und Longdrinks von A - Z mit Bildern
Cocktail-Lexikon
Spirituosen-Lexikon
Spirituosenlexikon
Autokarten
Masematte
Vip Geburtstage
22.09.2009

HOTELS IN
Deutschland
Germany
Deutschland: PLZ Karte, Regionen, Bundesländer
Berlin Hamburg Köln
München Frankfurt,
Düsseldorf Hannover
Leipzig Dresden

Österreich / Austria
Regionen Österreich Austria
Wien Salzburg

Schweiz / Switzerland
Regionen Schweiz - Switzerland
Zürich


Holland / Nederlande
Regionen Holland Niederlande
Amsterdam

Ungarn / Hungary
Regionen in Ungarn / Hungary
Budapest



Auf dieser Seite: ehemalige, schottische, Whisky, Brennereien, Schottland, Eierlikör, Eisbehälter, Eiszange, Eisschaufel, El, Dorado, Enzian, Erdbeerbaumfrucht, Esslöffel, Maßangaben
 
 
 
Ehemalige Whisky Brennereien in Schottland
mit Datum Stilllegung, abgerissen, Betrieb eingestellt.
Banff: Banff / Speyside (Schottland), 1983
Ben Wyvis: Invergordon / Highlands (Schottland), 1976
Braeval: Chapeltown of Glenlivet / Speyside (Schottland), 2002
Brora: Brora / Northern Highlands (Schottland),
Caperdonich: Rothes / Speyside (Schottland), 2002
Coleburn: nahe Elgin / Speyside (Schottland), 1985
Convalmore: Dufftown / Speyside (Schottland), 1985
Dallas Dhu: Forres / Speyside (Schottland), 1983
Garnheath: Moffat / Lowlands (Schottland), 1986
Glen Albyn: Inverness / Highland; 1983 geschlossen: 1988
Glen Keith: Keith / Speyside (Schottland), 1999
Glen Mhor: Inverness / Highlands (Schottland), 1983
Glencraig: Morayshire / Speyside (Schottland), 1981
Glenesk: Hillside / Highlands (Schottland), 1985
Glenglassaugh: Portsoy / Speyside (Schottland), 1986
Glenlochy: Fort William / Western Highlands (Schottland), 1983
Glenugie: Peterhead / Highlands (Schottland), 1983
Glenury: Stonehaven / Highlands (Schottland), 1985
Inverleven: Dumbarton / Lowlands (Schottland), 1991
Imperial: Carron bei Aberlour / Speyside (Schottland), 1998
Kinclaith: Glasgow / Lowlands (Schottland), 1975
Ladyburn: Girvan / Lowlands (Schottland), 1976
Littlemill: Bowling / Lowlands (Schottland), 1992
Lochside: Montrose / Highlands (Schottland), 1992
Lomond: Dumbarton / Lowlands (Schottland)
Millburn: Inverness / Speyside (Schottland), 1985
Mosstowie: Elgin / Speyside (Schottland), 1981
North Port: Brechin / Highlands (Schottland), 1983
Parkmore: Dufftown / Speyside (Schottland), 1931
Pittyvaich: Speyside (Schottland), 1993
Port Ellen: Isle of Islay (Schottland), 1984
Rosebank: Falkirk / Lowlands (Schottland), 1993
St. Magdalene: Linlithgow / Lowlands (Schottland), 1983
Tamnavulin: Tomnavulin / Speyside (Schottland), 1996
 



Eierlikör

Emulsionslikör, der nach dem EG-Recht als Bestandteile hochwertiges Eigelb, Eiweiß und Zucker oder Honig enthalten muss. Das Erzeugnis kann auch unter den Bezeichnungen "Advokat", "Advocaat" und "Avocat" vertrieben werden. Der Mindestalkoholgehalt beträgt 14 %vol Die Qualität der auf dem Markt erhältlichen Erzeugnisse geht zum Teil erheblich über die Begriffsbestimmung hinaus (z.B. höhere Eigelbanteile, höherer Alkoholgehalt etc.) Die Bezeichnung "Advokat" leitet sich von der Avocado-Frucht ab. Später wurden dann anstelle der Avocado-Frucht heimische Eier verwendet.




Eisbehälter / Eiszange / Eisschaufel
Zubehör beim Mixen

Shaker:
Als erstes benötigen Sie einen Shaker, in dem alle Mixgetränke, die Säfte enthalten (außer Tomatensaft), zubereitet werden. Meist besteht er aus zwei Teilen: Einem Mixbecher aus Metall (mixing tin) und einem Glas (Boston Glas), welches auch als Rührglas verwendet werden kann. Im professionellen Einsatz wird zum Zurückhalten des Eises im Shaker ein sog. Strainer verwendet. Alternativ können sie den Shaker nur leicht öffnen und das Eis im Shaker zurückhalten. Dieser Shaker nennt sich auch Boston Shaker.

Blender:
Der elektrische Mixer, auch Blender genannt, macht aus Früchten und Gemüse feinstes Püree; er mischt Eiscreme, Cocoscreme, Sahne und frische Früchte auf. Er verarbeitet Eis und Flüssigkeit zu einer sämigen, homogenen Masse (slush) – der optimalen Konsistenz für Frozen Daiquiri-Drinks.

Rührglas:
Ideal für sich einfach vermengende Zutaten, wie BACARDI und MARTINI.

Messbecher:
Auf einen Messbecher werden selbst Hobbybarkeeper nicht verzichten können. Meist fassen die Messbecher auf der einen Seite 2 cl und auf der anderen Seite 4 cl flüssige Zutaten für die Drinks. Achten Sie unbedingt auf die Beschriftung. Sind dort Mengenangaben in oz. aufgeführt, handelt es sich hier um Fluid Ounzes, das amerikanische Maß. 1 oz. entspricht ca. 3 cl. Gute Mathematikkenntnisse sind also vorausgesetzt.

Barlöffel:
Kleinste Mengen Flüssiges sollten Sie mit einem Barlöffel abmessen. 1 Barlöffel (BL) entspricht 0,5 cl Flüssigkeit. Statt eines Barlöffels hilft auch ein kleiner Teelöffel mit längerem Stil. Hiermit können Sie dickflüssige Liköre, Sirups und Cremes abmessen.

Spritzkorken:
Zum Dosieren von Eiweiß oder aromatisierenden Flüssigkeiten wie Angostura dient ein Spritzkorken oder eine Spritzflasche.

Mörser/Stößel:
Mit einem Holz- oder sogar Porzellan-Stößel zerdrücken (muddeln) Sie Zutaten wie z.B. Limetten im Glas, um deren Säfte freizusetzen. Ein kleiner Mörser zum Zerstoßen von Zuckerwürfeln, Fruchtstücken und Blättern befindet sich manchmal auch am anderen Ende des Barlöffels.

Eisbehälter, Eiszange, Eisschaufel:
Ein Eisbehälter ist eigentlich unverzichtbar. Am Besten wählen Sie einen doppelwandigen mit Thermodeckel. Eine Eiszange für die Würfel und eine Eisschaufel für das "crushed ice" schützen Sie vor frostigen Fingern und stellen hygienische Zubereitung sicher.

Icecrusher:
Wenn Sie häufiger hinter der Theke stehen, lohnt sich auf alle Fälle ein Icecrusher. Haben Sie keinen zur Hand, wickeln Sie die Eiswürfel in ein Küchentuch und zerstoßen Sie diese mit einem Fleischklopfer oder Hammer. Vorsicht: Nur zu humanen Uhrzeiten „Eisklopfen“, sonst stehen bald Ihre schlaflosen Nachbarn vor der Tür.

Muskatreibe:
Zum Abreiben von Muskatnüssen eignen sich am besten Reiben mit einem Hohlraum zur Aufbewahrung der Nuss.

Zitruspresse:
Für wahre Genießer unverzichtbar – frisch gepresst ist immer leckerer als aus der Konserve.

Flaschenöffner, Korkenzieher, Barmesser:
Öffner und Zieher dürften in jedem gut bestückten Haushalt vorhanden sein. Das Barmesser, oft unter dem Namen Tomatenmesser gehandelt, ist ein mittelgroßes Sägemesser mit zwei Spitzen. Es eignet sich hervorragend zum Scheiden von Früchten und Aufspießen von Fruchtstücken.

Schneidebrett:
Als Unterlage beim Schneiden des Obstes empfiehlt sich ein größeres Holz- oder Kunststoffbrett. Achtung: Profis verwenden das Schneidebrett aus hygienischen Gründen ausschließlich für Obst.





El dorado
Rum Marke aus Guyana.





Enzian
Die aus einem Enziandestillat hergestellte Spirituose, die durch Gärung von Enzianwurzeln mit oder ohne Zusatz von Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs gewonnen wird. Die zum Teil riesigen Wurzelstöcke werden in den Monaten Juli bis Oktober gesammelt. Das Erzeugnis zeichnet sich durch seinen aromatischen, etwas erdigen Geschmack aus.





Erdbeerbaumfrucht
Siehe Stichwort Obstbrand
Obstbrände werden aus Früchten hergestellt: die Früchte werden gemaischt, einer alkoholischen Gärung unterzogen und destilliert (gebrannt).

Calvados, Obstbrand, Kirschwasser, Zwetschgenwasser, Mirabellenbrand, Rakija, Sliwovitz, Obstbrand, Birnenbrand, Marillenbrand (Aprikosen), Dirndlbrand (Kornelkirsche), Mournoraki (Kreta, Maulbeeren), Schlehenbrand (Schlehdorn), Brombeergeist, Himbeergeist, Schlehengeist.

Das EG-Recht definiert einen Obstbrand als die Spirituose, die ausschließlich durch alkoholische Gärung und Destillieren einer frischen fleischigen Frucht oder des frischen Mosts dieser Frucht (mit oder ohne Steine) gewonnen wird. Im Einzelnen wird unterschieden zwischen Wässern, d.h. Bränden aus Kern- und Steinobst wie Kirschen, Zwetschgen, Mirabellen, Pflaumen, Schlehen, Aprikosen, Pfirsichen etc. Die Bezeichnung "Wasser" kann an die Stelle von "-brand" treten. Ferner sind folgende synonyme Bezeichnungen zugelassen: Kirsch, Slibowitz, Williams, Pflaume, Zwetschge, Mirabelle, Erdbeerbaumfrucht und Apfel Golden Delicious. Bei der Herstellung von Wässern werden die sortenreinen Früchte in Fässern oder Tanks vergoren. Nach erfolgter Gärung erfolgt die Destillation, bei der die Kunst - wie bei anderen Bränden auch - darin besteht, Vor- und Nachlauf sorgfältig zu trennen und nur den rein schmeckenden Mittellauf, das "Herz" des Brandes, abzunehmen. Im Gegensatz zu den Wässern werden Geiste vornehmlich aus zuckerarmen Früchten wie z. B. Himbeeren hergestellt. Weitverbreitet ist aber auch der Aprikosengeist. Die ganzen nicht vergorenen Früchte werden in Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs eingelegt bzw. mazeriert. Anschließend erfolgt die Destillation. Sowohl Wässer als auch Geiste werden gelagert, bis sie die entsprechende Reife erreicht haben. Erzeugnisse mit einer Herkunftsbezeichnung dürfen nicht gezuckert werden. Schwarzwälder und Fränkische Obstbrände unterliegen einer Rohstoffbindung, d. h. nicht nur die Herstellung, sondern auch die Früchte müssen aus dem Schwarzwald und seines nahe gelegenen Vorlandes bzw. aus Franken stammen.




Esslöffel: Maßangaben
Das Abmessen der Zutaten erzeugt beim Mixen eines Cocktails den tatsächlichen Genuss, da nur die genaue Einhaltung der Rezeptur den Drink genießbar macht. Entweder Sie kaufen einen Messbecher aus Metall mit 2 cl und 4 cl Eichung oder Sie nehmen Schnapsgläser mit der jeweiligen Eichung. Bei den Säften ist man ein wenig flexibler.

Die Menge an Flüssigkeit in einem klassischen Cocktail ist international auf 7 cl festgelegt. Sowohl beim Schütteln als auch beim Rühren kann diese Menge durch das schmelzende Eis ansteigen. Im Unterschied dazu haben Longdrinks und Fancydrinks meist mehrere Zutaten und mindestens 16 cl Flüssigkeit. Für Drinks, die pur oder auf Eis ausgeschenkt werden, messen Sie die gängige Menge von 4 cl ab.

Hier die wichtigsten Maßangaben im Überblick:

Dash (Spritzer):
1 ml oder 0,1 cl. Diese Menge fließt beim einmaligen Kippen aus der Spritzflasche, d.h. wenige Tropfen. Das kleinste aller Barmengenmaße.

Barlöffel:
Die Maßeinheit „ein Barlöffel“ steht in den Rezepten für ein Volumen von 0,5 cl Flüssigkeit; grob gesehen ist das gleichzusetzen mit drei Dashes.

Esslöffel: 1 EL = 3 Teelöffel, ca. 1,5 cl.

Part:
Ein Part ist eine Mengenangabe, aber kein festes Maß. Es bezieht sich auf die relative Menge einer Zutat im Vergleich zur Menge der anderen Zutaten. Wenn z.B. ein Drink 1 Part von Zutat A und 2 Parts von Zutat B haben soll, müssten Sie am Ende doppelt soviel von B in der Mischung befinden wie von A. Das hat den praktischen Vorteil, dass Sie mit diesen Verhältnisangaben problemlos auch große Mengen, z.B. für Ihre Partys, mixen oder internationale Rezepte einfach übersetzen können.

 
 
lll
 NEWS TICKER
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Auto / KFZ
 
 

 



Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche
über 420.000 Datensätze



Wenn Berlin-Mitte dann
Wenn Berlin-Mitte dann  City Spa Hotel

***** Sterne
City Spa Hotel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Für die Richtigkeit der Inhalte übernimmt Hoooliday keine Gewähr.