Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche


Nie mehr
Nie mehr Mundgeruch (Alkohol, Bier, Wein, Knoblauch) mit Lollyfresh.

Mundgeruch
lebenslang


Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen
Schnelle Hotelsuche
über 300.000 Datensätze



Hotel Martinihof
Münster




L e x i k a
 
Wein-Lexikon
Kaffee Lexikon
Kaffee-Lexikon
Tee-Lexikon
Tee-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Zigarren-Lexikon
Früchte LexikonFrüchte Lexikon
Früchte-Lexikon
Gewürz Lexikon
Gewürz-Lexikon
REZEPTE Lexikon - ezepte von A bis Z mit vielen Bildern
Rezepte-Lexikon
Cocktail-Lexikon - viele Cocktails und Longdrinks von A - Z mit Bildern
Cocktail-Lexikon
Spirituosen-Lexikon
Spirituosenlexikon
Autokarten
Masematte
Vip Geburtstage
22.09.2009


Auf dieser Seite: Weiße, Tees, Welken,

Weiße Tees
Weißer Tee ist eine kostbare Spezialität unter den chinesischen Tees. Die weißen Härchen auf seinen Knospen gaben ihm den Namen. Er wächst in China, wird handverlesen und besonders schonend hergestellt. Hoher Gesundheitswert.

Zubereitung
Zur Zubereitung sollte man das Wasser nach dem Aufkochen ca. drei Minuten abkühlen lassen, damit der Tee nicht "verbrennt" und um die zarten, blumigen Nuancen des weißen Tees in vollem Umfang genießen zu können. Die Ziehzeit sollte nicht länger als drei Minuten betragen.

Auch der weiße Tee kann mehrmals aufgebrüht werden.
Jeder Aufguss wird eine andere Geschmacksstufe haben.


Welken
Bearbeitungsstufe des Tees. Frisch geerntete Teeblätter werden auf Netzen ausgebreitet und belüftet. Beim Welken wird ein Teil des Wassers entzogen.


Wirkung - schwarzer, güner, weißer Tee
Die Liste der Inhaltsstoffe im grünen, schwarzen und weißen Tee ist sehr umfangreich. Der Verbraucher kennt die meisten Substanzen von anderen Genuss- oder Lebensmitteln, wie zum Beispiel das Koffein, früher auch Tein genannt. Es handelt sich dabei um die chemisch identische Substanz.

Das Koffein im Tee hat allerdings andere Wirkungen als das Koffein im Kaffee. Koffein im Kaffee wird vom Körper sehr schnell und in höherer Menge aufgenommen. Die Aufnahme von Koffein aus dem Tee erfolgt dagegen langsamer, und die aufmunternde Wirkung hält somit länger vor. Allerdings wirkt schwarzer oder grüner Tee nur aufmunternd, wenn Sie ihn maximal drei bis vier Minuten ziehen lassen. Anstatt Herz und Kreislauf stark zu beeinflussen, regt es die Durchblutung und den Stoffwechsel des Gehirns sanft an. Somit wirkt sich der Genuss von Tee positiv auf das Gehirn und zentrale Nervensystem aus. Kurz: Eine Tasse Tee zur rechten Zeit verbessert Ihre Konzentrationsfähigkeit bzw. intellektuelle Leistung.

Zudem ist der Koffeingehalt in einer Tasse Kaffee um ca. 50 Prozent höher als im Tee.

Ziehzeiten über vier Minuten führen dazu, dass sich Koffein an Gerbstoffe im Tee bindet und somit für den Körper nicht mehr verfügbar ist. Tee wirkt dann nicht mehr anregend, sondern beruhigend auf den Magen- und Darmtrakt.

Weitere Inhaltsstoffe sind Gerbstoffe (Tannine), die die oben beschriebene beruhigende Wirkung auf den Magen und Darm haben, und:

- ätherische Öle (verantwortlich für Geruch und Geschmack)
- Fluor (karieshemmend)
- Kalium (aktiviert körpereigene Enzyme)
- Mangan (senkt den Blutzuckerspiegel)
- Theophyllin (steigert die Kontraktionskraft des Herzens, wirkt gefäßerweiternd, -
- entwässernd)
- Theobromin (wirkt entwässernd)
- Vitamine (B-Vitamine, steigern die Vitalität)

Besonders grünen Teesorten wird seit Jahrtausenden eine immense Heilwirkung nachgesagt.

Die Liste der Inhaltsstoffe im grünen, schwarzen und weißen Tee ist sehr umfangreich    Edgar Wallace überquerte niemals den Ärmelkanal ohne eine silberne Teemaschine mit allen nötigen Utensilien

Edgar Wallace überquerte niemals den Ärmelkanal ohne eine silberne Teemaschine mit allen nötigen Utensilien. Der Meister des Kriminalromans konnte offensichtlich ohne Tee keine gescheite Story aushecken. Wir vermuten, dass Mr. Wallace schwarzen Tee bevorzugte. Aber im Gegensatz zum Kaffee gibt es keine Belege, dass zu viel Tee - von welcher Sorte auch immer - schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnte.

Die Hauptwirkstoffe im grünen, schwarzen und weißen Tee sind das Koffein und die Gerbstoffe. Diese variieren jedoch sehr. So ist der Koffeingehalt im Durchschnitt in schwarzem Tee niedriger als in grünem. Das Koffein im Tee gilt – wie schon beschrieben – als sehr förderlich für die allgemeine intellektuelle Leistungsfähigkeit, was Mr. Wallaces Vorliebe für Tee erklären dürfte.

Des Weiteren variieren auch die Gehalte an Gerbstoffen sehr. Diese Gerbstoffe sind deshalb so interessant, weil sie in den letzten Jahren durch massive Forschungsergebnisse für den hohen gesundheitlichen Nutzen von Tee verantwortlich gemacht werden. Eine besondere Stoffgruppe der Gerbstoffe, die Polyphenole bzw. Flavonoide, finden hier große Beachtung.

Diverse Untersuchungen lassen die Vermutung zu, dass diese Polyphenole in hohem Maße Sauerstoffradikale unschädlich machen können. Genauer gesagt, Sauerstoffradikale entstehen im Körper des Menschen auf natürliche Weise und werden vom normal gesunden Körper auch unschädlich gemacht. Polyphenole helfen aber genauso wie manche Vitamine (zum Beispiel E und C) dabei und unterstützen somit den Körper bei dieser wichtigen Funktion. Werden Sauerstoffradikale nicht unschädlich gemacht, können daraus auf Dauer Krebs, Herzkreislauferkrankungen und auch vorzeitige Hautalterung resultieren. Eine besondere Bedeutung wird hier EGCG (Epigallocatechingallat) beigemessen. Dieser Stoff kann Krebszellen in ihrem Wachstum, die Blutgerinnung, das Virenwachstum sowie die Vermehrung von Mundbakterien (Streptococcus mutans) hemmen. So ersetzt Tee zwar nicht die Zahnbürste, unterstützt aber die Kariesvorbeugung auch durch den teilweise hohen Fluoridgehalt gleich zweifach. Polyphenole hemmen außerdem die Bildung schädlicher Cholesterine im Blut und stärken das Immunsystem. Die Chinesen sagen dem Tee auch eine blutdrucksenkende Wirkung nach.

Die Anteile von antioxidativ wirksamen Polyphenolen im Tee sind jedoch sehr unterschiedlich verteilt    Das Koffein im Tee hat allerdings andere Wirkungen als das Koffein im Kaf

Die Anteile von antioxidativ wirksamen Polyphenolen im Tee sind jedoch sehr unterschiedlich verteilt. Den höchsten Polyphenolgehalt kann weißer Tee vorweisen. Dieser liegt etwa doppelt so hoch wie im grünen Tee. Dieser enthält wiederum höhere Anteile als schwarzer. Allerdings sind im schwarzen Tee andere Flavonoide enthalten als im grünen und weißen. Das liegt an der Fermentation des schwarzen Tees. Dadurch verbinden sich einige Flavonoide miteinander. Wissenschaftler gehen davon aus, dass insgesamt etwa die gleiche Menge an Flavonoiden sowohl bei Genuss des grünen als auch des schwarzen Tees in den Körper gelangen. Lediglich bei weißem Tee geht man hier von noch höheren Mengen aus.

Es kann davon ausgegangen werden, dass alle drei Teearten (weiß, grün, schwarz) antioxidative Wirkung haben, grüner und weißer Tee jedoch wirksamer sind.

Es kann davon ausgegangen werden, dass alle drei Teearten (weiß, grün, schwarz) antioxidative Wirkung haben, grüner und weißer Tee jedoch wirksamer sind.    Werden Sauerstoffradikale nicht unschädlich gemacht, können daraus auf Dauer Krebs, Herzkreislauferkrankungen und auch vorzeitige Hautalterung resultieren.



Wirkung - Kräuter- und Früchte Tee
Kräuter- und Früchtetees zählen zu den teeähnlichen Erzeugnissen, da sie nicht aus der Teepflanze Camellia Sinensis gewonnen wird, sondern je nach Sorte aus Blüten, Früchten oder Blättern hergestellt werden. Kräuter- und Früchtetees haben einen erfrischenden Geschmack, enthalten kein Koffein und sind deshalb beliebt bei Jung und Alt.

Pfefferminzblätter
Pfefferminzblätter
bei Beschwerden von Magen, Darm und Galle; krampflösend und beruhigend
Kamillenblüten
Kamillenblüten
bei Magen- und Darmbeschwerden sowie Schleimhauterkrankungen von Mund und Rachen
Brennnessel
Brennnessel
Förderung der Harnausscheidung, entschlackend, blutbildend
Fenchel
Fenchel
beruhigend auch bei Hustenreiz und blähungsmindernd
Melisse
Melisse
bei Beschwerden von Magen und Darm, nachgewiesenes Herpes-Mittel
Hagebutte
Hagebutte
stärkt das Immunsystem, hilft bei Erkältungskrankheiten und wirkt leicht abführend
Hibiskusblüte
Hibiskusblüte
Kreislaufbeschwerden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 













 

 

 

 


Wirkung - Rooibostee
Rooibostee hat eine wohltuende Wirkung und wird vor allem in Japan wegen seines hohen Gehalts an Antioxidanzien geschätzt. Aus diesem Grunde findet er auch immer mehr Beachtung in der Flüssigkeitsversorgung von Sportlern. Rooibostee hat ein ausgeglichenes Elektrolytverhältnis, das beim Sport den Verlust von Mineralstoffen ausgleicht und Magnesium enthält, um Muskelkrämpfen durch eine Übersäuerung entgegenzuwirken. Die Kombination von Antioxidanzien, Mineralien und Spurenelementen und seine Koffeinfreiheit sprechen für seine wohltuende, gesunde Wirkung. In seinem Heimatland Südafrika wird Rooibostee traditionell von Medizinmännern für die Heilung vieler Krankheiten erfolgreich eingesetzt, angefangen bei Magen-Darm-Beschwerden bis zu psychischen Problemen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

 


Anfahrtsskizzen
Anfahrtsskizzen für Ihre Webseite - BITTE ANKLICKEN.
für Ihre Webseite

Stadtpläne
im
CITY PLAN: Stadtpläne kostenlos für Ihre Webseiten -  - BITTE ANKLICKEN.
Scheckkarten
format


Schnelle Hotelsuche mit über 220.000 Datensätzen

Schnelle Hotelsuche
über
340.000 Datensätze


KULTUR – FREIZEIT – SEHENSWÜRDIGKEITEN – ESSEN – TRINKEN – RESTAURANTS
Seite empfehlen


 

TeeLexikon
 HOME A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z HOME

KULTUR – FREIZEIT – SEHENSWÜRDIGKEITEN – ESSEN – TRINKEN – RESTAURANTS

Home | über unsInfo | kostenloser Eintrag | Weblink | Seite an Freunde senden
Nutzungsbedingungen | AGB | Impressum | Kontakt
HOTELSUCHE

(c) 2003-2009 Hoooliday
KULTUR – FREIZEIT – SEHENSWÜRDIGKEITEN – ESSEN – TRINKEN – RESTAURANTS




Für die Richtigkeit der Inhalte übernimmt Hoooliday keine Gewähr.